Nur keine Angst: Coronavirus ist bloss so schädlich wie die Grippe... Artikel lesen

Gratis eBook hier herunterladen! Thomas Brezina: „Auch das geht vorbei – Glücklich bleiben... Artikel lesen

Ganz nah weit weg - Feriendestination Toggenburg neu entdecken

Nicht weit fahren und doch weit weg sein. Ein Ideal, dem das Toggenburg beinahe perfekt entspricht. Die Destination ist schnell erreichbar, ist man einmal dort, befindet man sich trotzdem weit weg, in einer anderen Welt. Eine Ferienwelt mit unzähligen Wander- und Freizeitmöglichkeiten, mit gelebtem Brauchtum, Bauernhöfen, Bergbahnen und klaren Bergseen in einer ursprünglichen Naturlandschaft. Kein Wunder kommen immer mehr Feriengäste und Outdoor-Geniesser auf den Geschmack dieser «heilen Welt».

Echt gelebtes Brauchtum

Alpsegen und Viehschauen, Sennentrachten und Älplerchilbis – im Toggenburg mit seinen vielen Bauern gehört die gelebte Tradition auch heute noch zum Alltag. Und so begegnet man den Sennen bei der Viehschau in der Tracht, hört auf einer Wanderung Alpsegen und Juchzer. Das Brauchtum mit Sorgfalt zu pflegen und zu leben, gehört zum Toggenburger Selbstverständnis. Und man ist stolz auf dieses Erbe. Und zeigt es auch den Feriengästen gerne. Und so sind die Gäste an der Älplerchilbi oder als Zaungäste beim Alpabzug immer herzlich willkommen. Und es gibt auch etwas zu sehen: An der Viehschau in Nesslau, der grössten der ganzen Ostschweiz, werden nicht weniger als 1300 Kühe präsentiert und bewertet – ein richtiges Volksfest.

Eine weitere Besonderheit des Toggenburgs sind die Wegwisser. Die pensionierten Vollblut-Toggenburger trifft man hier und dort auf Spaziergängen und Wanderungen. Die freiwilligen Helfer kennen ihr Toggenburg in und auswendig und so erstaunt es nicht, dass man oft mehr erfährt als man gefragt hat. Und weil jeder Wegwisser noch über ein Spezialgebiet Bescheid weiss, kommt man manchmal sogar vom Hundertsten ins Tausendste. Das ist spannend und wird von den Gästen geschätzt. Die sechs Wegwisser sind bereits die dritte Saison mit grossem Erfolg unterwegs.

Toggenburger Klangweg - 2013 mit neuen Instrumenten

Der Toggenburger Klangweg ist mitlerweile weltbekannt und ein Klassiker unter den Schweizer Themenwanderwegen. Mit seinen 24 bespielbaren Klanginstallationen zieht  er jährlich an die 40'000 Wandervögel und Klangbegeisterte an. Die 3 Etappen werden dieses Jahr sogar um einige neue Instrumente und Klangerlebnisse erweitert.

Zum 10-jährigen Jubiläum wartet der Verein «KlangWelt Toggenburg» mit einem besonderen Programm auf: interessante Konzerte, Workshops, spezielle Führungen «Klangweg bei Nacht» und vieles mehr von Alphornblasen bis Obertonsingen versprechen neue Klangerfahrungen. Ferien für die Ohren. – Klingt gut!

Nordostschweizer Jodlerfest in Wattwil

Vom 5. bis 7. Juli kommen in Wattwil beim Nordostschweizerischen Jodlerfest die Freunde echter Volksmusik bei Jodel, Alphornblasen und Fahnenschwingen auf ihre Kosten. Schlagerfans ziehts am gleichen Wochenende nach Wildhaus ans Openair Wildes Haus, wo Stimmung und Gemütlichkeit Trumpf sind. Ganz andere Musik und vor allem Kabarett präsentiert der Zeltainer, das kultige Kleintheater in Unterwasser: die Palette reicht 2013 von Andreas Thiel bis Les Sauterelles und von Simon Enzler bis Oropax.

Ferienpauschale "Klingt gut!"

In diesem Jahr lancieren 17 Toggenburger Hoteliers zusammen erstmals eine ganz spezielle Ferienpauschale: «Klingt gut!» heisst das Package, das den Aufenthalt zum Klingen bringt. 3 Tage Ferienspass, 2 Übernachtungen mit Halbpension und erst noch ein Klangticket für den legendären Klangweg und einen Eintritt in die spannende Klangschmiede in Unterwasser.

Chäserrug - "Bergtour" mit nur 60 Metern Höhenunterschied

Ein Wander-Klassiker ist der Panoramarundweg Chäserrugg. Er verspricht viel Spass und wenig Schweiss: die rund 3 Kilometer lange Tour liegt zwar auf 2262 Metern, weist aber eine Höhendifferenz von lediglich 60 Metern auf, das schafft wirklich jeder. Die Rundumsicht ist spektakulär, bei klarem Wetter sieht man nicht weniger als 6 Länder und hunderte von Alpengipfeln. Der Rundweg beginnt direkt bei der Bergstation Chäserrugg und dauert, je nach Routenwahl und Anzahl Fotostops zwischen 45 Minuten und 1,5 Stunden.

In die Tiefe der Vergangenheit wandert man hingegen auf dem geologischen Rundweg Gamserrugg. Der Weg führt rund um den Gamserrugg und direkt in die prähistorische Kreidezeit. Die verwitterten Felsplatten der Karstlandschaft sind durchsetzt mit fossilen Resten: Unschwer zu erkennen sind Muscheln, Seeigel und eine Art Tintenfische, sogenannte Belemniten, welche im seichten Tropenmeer der Kreidezeit hier vor sich hinlebten. Eine Wanderung mit viel Aussicht und spannenden Einblicken in längst erloschene Welten.

Familien willkommen!

Dass das Toggenburg mit dem Gütesiegel «Familien willkommen» ausgezeichnet wurde, kommt nicht von ungefähr. Die Destination gilt schon lange als eine der familienfreundlichsten Regionen der ganzen Schweiz. Hier findet man abwechlungsreiche Ausflugs- und Spielmöglichkeiten in der Natur, viele Wanderrouten, die sich auch für Kinder eignen, schöne Grillplätze und überraschende Kinderprogramme und nicht zuletzt eine grosse Auswahl an familienfreundlichen Hotels und Unterkünften. 

Man sieht also: Im Toggenburg ist man ganz schnell ganz nah weit weg.

 

Quelle: www.toggenburg.org
Bild: © www.toggenburg.org

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

HappyTimes in Social Medias

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Sag der Welt etwas Nettes

gerda
es ist Frühling, die Sonne scheint, die Vögel singen, die Blumen blühen - alles ist und wird gut!
Chanelle Wyrsch, Bachelorette
Gerade jetzt, wo sich alle grosse Sorgen um das Corona Virus machen, ist es erfrischend, auch über p...
Mary
DU bist wundeschön und liebenswert. Schön dass es DICH gibt. Ja, genau DU